Entstehung und Historie

Über uns

Links: Matthias Nonn, geb. 09.06.61, Fachabitur, Bundeswehr, Ausbildung im eigenen Betrieb, Meisterschule, dann Geschäftsführer der Diesel-Nonn GmbH & Co. KG und der M.u.S. Nonn GmbH.

Rechts: Stefan Nonn, geb. 03.09.1963, Fachabitur, Ausbildung im eigenen Betrieb, Meisterschule, dann Geschäftsführer der Diesel-Nonn GmbH & Co. KG und Geschäftsführer der M.u.S. Nonn GmbH

Unsere Porsche Leidenschaft begann Im Jahr 1986 und im Jahr 1988, zu dieser Zeit wurden unsere ersten Porsche Fahrzeuge angeschafft und diese dann mehr und mehr modifiziert. Es handelte sich um die 930 er Turbomodelle aus den Baujahren 1980 und 1985.

Schnell reichte die damals doch imposante Leistung von 300 PS nicht mehr aus und umfangreiche Umbaumaßnahmen wurden durchgeführt. So wurde an beiden Fahrzeugen zuerst einmal die Original Porsche Leistungssteigerung mit vergrößertem Turbolader, vergrößertem Ladeluftkühler, geänderten Ansaugwegen, geänderten Einspritzventilen und einer geänderten Vierrohrauspuffanlage eingebaut und dabei auch beide Motoren revidiert.

Die Erfahrungen im Umbau kommen uns heute zu Gute, da wir für die Turbo 1 Generation entsprechende Leistungssteigerungen anbieten, siehe Leistungen. Nach der Leistungssteigerung begann die Optimierung der Fahrwerk mit geänderten Stabilisatoren, veränderten Stoßdämpfern und einer Tieferlegung. Selbstverständlich, dass auch geschweißte Fuchsfelgen mit bis zu 10“ Felgenbreite an der Hinterachse gefahren wurde.

Dann wurde sehr zum Leidwesen der Lebenspartnerrinnen das Leistungsgewicht durch radikale Gewichtsreduzierung verbessert, d.h Entfall Klimaanlage, Dämmmaterial, Sitze, Auspuff e.t.c. Mit dem Einbau von Überrollkäfig und Recaro Rennsitzen wurde der Straßenrennwagen vollendet, insbesondere bei hohen Temperaturen war das Nomex Gewebe der Sitze für das Wohlbefinden unschlagbar. Unser Projekt „ Anton“ zeigt heute das Fahrzeug, wie unsere Turbos damals konfiguriert waren.

Diese Zeit der ersten Erfahrungen im Umgang mit diesen nicht ganz unkritisch zu fahrenden Fahrzeugen hat uns entscheidend geprägt und ist der Grund für die große Liebe zu den ursprünglichen Fahrzeugen ohne elektronische Helfer. Das Beherrschen der Turbos im Grenzbereich wurde uns durch damalige Sicherheitstrainings (heute Track Days) bei vielen Möglichkeiten durch erfahrene Instrukteure gelehrt. Nicht zu vergessen sind hier die Instrukteure der Porsche Sportfahrschule und insbesondere unser Freund Olaf Lang, der uns maßgeblich unterstützt und gelehrt hat und für uns immer unvergessen bleiben wird.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt

TURBOGARAGE IN FRITZLAR

 

Adresse

Im Wehrengrund 2
34560 Fritzlar

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 08:00 – 17:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung

Telefon

05622/7981492

Anfahrt

Leider ist unsere Straße auf den meisten Karten noch nicht eingezeichnet. Mit der folgenden Beschreibung und Skizze sollten Sie uns aber leicht finden können.

  • A49 Ausfahrt 14 "Fritzlar" nehmen
  • (von Süden kommend: links abbiegen auf L3150 in Richtung Fritzlar)
  • Der rechten Spur in Richtung B450/Fritzlar/Edersee folgen
  • Rechts abbiegen auf L3214
  • An der Ampelkreuzung rechts abbiegen auf B450
  • Gleich danach wieder rechts auf die "Brautäcker"
  • Und zu guter Letzt noch einmal links abbiegen
  • Sie sind jetzt "im Wehrengrund" und finden uns auf der rechten Seite

Datenschutz

Bitte vor dem Absenden die Zahl 7252 als Spam-Schutz eingeben:

* Pflichtfeld